Wir über uns

Wir, meine Frau und ich, wohnen im Markgräfler Land. Wenn man es großzügig auslegt, dann am Fuße des Schwarzwaldes. Tiere gehören schon immer zu uns. Zurzeit teilen wir unser Haus mit vier weißen Schäferhunden und vier Hauskatzen mit Freigang. Im Garten tummeln sich noch ein paar Japankoi in ihrem Teich.

Jetzt, da ich mehr Freizeit habe, kann ich mich wieder mehr um unser Hobby kümmern. Hunde begleiten uns schon ein Leben lang. Bei meiner Frau waren es die Hunde der Großeltern, die Haus und Hof bewachten und mit zur Feldarbeit und in die Rebberge gingen.

Bei mir waren es in meiner Kindheit eher Mischlinge, die als unsere Familienmitglieder mit uns im Haus aufwuchsen. Später, als eigener Familienvorstand, waren es dann Dackel, die unser Leben bereicherten. Große Hunde waren zu diesem Zeitpunkt aus räumlichen Gründen leider nicht möglich. Aber auch schon zu diesem Zeitpunkt wollten wir immer weiße Schäferhunde haben. Mit dem eigenen Haus konnten wir uns den Wunsch nach den “ Großen “ dann erfüllen. 

 

 

Wie man hier auf einem alten Foto, das ca. um 1940 auf dem Hof der Großeltern meiner Frau entstand, sehen kann, gab es zu dieser Zeit auch schon Hunde, die unseren heutigen weißen Schäferhunden sehr ähnlich waren. Da man zur damaligen Zeit nicht unbedingt Wert auf einen Rassehund mit Stammbaum legte, konnten wir leider keine Unterlagen mehr finden.

Im Jahr 2006 wollten wir einen Wachhund für unser Haus. Aus verschiedenen Gründen haben wir uns für einen deutschen Schäferhund entschieden. Eine Hündin mit einem einmaligem Charakter.

Im letzten Jahr haben wir dann in die Tat umgesetzt, was wir schon immer wollten. Wieder mit der Hundezucht zu beginnen. Auf Grund von negativen Erfahrungen aus den neunziger Jahren mit den Weißen hieß es dieses mal sehr genau zu recherchieren, um Welpen von gesunden Eltern und verantwortungsvollen Züchtern zu bekommen. Im Zeitalter von schnellem Internet nicht mehr ganz so schwer wie vor 25 Jahren.

Heute sind wir stolze Stöckchenwerfer für drei weiße Mädchen und einem weißem Jungen. Liebevoll von unserer Maya und uns aufgezogen. Leider hat Maya uns im September 2016 viel zu früh verlassen